Schlagwort-Archiv: spinntexte

Textspinner stellen SEO Texte für ein gutes Ranking her

Brauchen Sie gute Spinntexte? Der Textspinner macht sie – gut und günstig

Hier geht’s zur Hauptseite…

Textspinning – die erfolgreiche Technik der Textspinner

Diese Abhandlung zeigt, wie dank  „Textspinning“ professionelle Textspinner verhältnismäßig preiswert erstklassige SEO Artikel zum Verlinken auf die eigene Internetseite herstellen. Nicht jedem ist der Ausdruck „Textspinning“ wirklich geläufig. Daher hier erst einmal eine einfache Erklärung:

Mit der Technik Textspinning bezeichnet man eine Methode, mithilfe der sich eine Reproduktion von originalen Textinhalten ermöglichen lässt. Eventuell kommt Ihnen das Argument in den Sinn, dass man doch den Artikel beliebig häufig kopieren könnte.

Der Textspinner fertigt hervorragende Spinntexte an

Gute SEO-Texte - der Textspinner macht sie

geringe Investition

Selbstverständlich könnte man das. Diese Duplikate wären indessen vollkommen wertlos, da Google dies sofort erkennen würde. Das Ergebnis wäre eine Disqualifikation aus dem Index und die gesamte Suchmaschinenoptimierung könnte man sich sparen. Um diese Gefahr auszuschließen, muss dafür gesorgt werden, dass jeder einzelne Artikel absolut einzigartig ist.

Jeder Text des veröffentlichten Artikels muss sich von dem anderen auf irgendeine Weise unterscheiden, darf also auf keinen Fall identisch sein. Würde man ihn nun manuell abwandeln, wäre dies äußerst mühsam. Deshalb ist es auf alle Fälle sinnvoll, das Textspinning zu Hilfe zu nehmen. Mit der Methode lassen sich 10, 100 und sogar 1000 Spinntexte produzieren, die zwar alle dasselbe Thema beschreiben, jedoch in ihrem Inhalt ganz und gar unterschiedlich sind, sodass Google sie nicht mehr als Duplikate identifizieren kann.

Das passende Werkzeug für gute Spinntexte

Gute SEO-Texte - nur vom Textspinner

großer Ertrag

Das ist logischerweise lediglich mit einer professionellen Software möglich. Das Programm stellt die gespinnten Texte indes nicht von selber her. Der Textspinner hat hierbei nach wie vor die größte Arbeit, weil das eigentliche Bearbeiten des Originaltextes mit der Hand gemacht werden muss. Dabei wählt die Spin-Software durch Zufall aus den eingegebenen Alternativen und Synonymen ein Wort oder einen Satzteil aus und produziert daraus einen neuen Satz.

Es liegt also ausschließlich am Textspinner, wie gut und insbesondere wie leserlich der fertige Text schlussendlich geworden ist. Da ändert auch das beste Programm nichts daran. Dabei ist darauf zu achten, dass Spinntexte sich alle deutlich voneinander unterscheiden müssen, da Google schon ähnliche Textpassagen, die nicht mindestens eine durchschnittliche Uniqueness von wenigstens 80 % aufweisen, auf jeden Fall erkennen kann.

Wie kommt man in im Google-Ranking auf die erste Seite?

Sagen wir einmal, Sie würden über hundert Spinntexte verfügen; wie wäre dann die weitere Vorgehensweise, um bei Google auf die erste Seite zu kommen? Nötig sind hierzu lediglich drei Schritte:

1. In jedem gespinnten Text vielfältige wesentliche Schlüsselwörter durch Markieren herausstellen. Was sind Schlüsselwörter? Damit werden bestimmt Begriffe bezeichnet, welche von Usern in Google eingegeben werden, um nach etwas Bestimmtem zu suchen. Beispielsweise wären das „elektrische Klaviere“, „Herrenräder“, „gute Seotexte“ etc.

2. Je nach Wortzahl, werden in den Texten danach zwei oder drei Backlinks eingefügt.

Was versteht man unter einem Backlink? Mit Backlinks werden markierte Textstellen bezeichnet, welche den Interessenten beim Anklicken zu Ihrer Internet-Seite weiterleiten. Die Chance auf eine gute Positionierung ist umso größer, desto mehr solcher Links auf Ihre Homepage führen, Die Qualität der Quellseite ist jedoch ebenso ausschlaggebend, weil der Schuss auch schnell nach hinten losgehen könnte.

3. Den Text abschließend in einem guten Presse- oder Artikelportal publizieren.

Wenn Sie ein wenig im Internet recherchieren, finden Sie sicherlich genügend Artikel- oder Presseplattformen, wo Sie Ihre Spintexte veröffentlichen können. Achten Sie darauf, dass Ihre Texte beziehungsweise Beiträge hochwertig und interessant sind, weil dann die Chance auf eine Veröffentlichung deutlich größer ist. Google bewertet Ihre Seite als besonders relevant, wenn viele Backlinks darauf verweisen. Die Suchmaschine belohnt dies allgemein mit einem guten Platz im Ranking. Schießen Sie aber bitte nicht übers Ziel hinaus und publizieren zu viele Links zur gleichen Zeit. Google würde dann nämlich gleich misstrauisch werden, da es vermutet, dass es sich in diesem Fall vielleicht um Spam handeln könnte. Die Folge wäre, Sie würden mit Ihrer Seite in den Keller fallen.